Anhänger-Verleih Allgemeine Bedingungen Stand 01/2020

Der Kunde hat sich vor Antritt der Fahrt vom einwandfreien Zustand des Fahr-zeuges zu überzeugen. Etwaige Schäden gehen zu Lasten des Mieters. Die An-hänger sind nicht vollkaskoversichert. Fahrten ins Ausland müssen angezeigt werden. Anhänger dürfen nur vom Mieter angehängt werden. Das Ladegut muß vom Mieter selbst versichert werden und den Vorschriften entsprechen ordnungs-gemäß gesichert werden. 

Vertragsbedingungen

I. Pflichten des Vermieters 

1. Gebrauchstauglichkeit des Fahrzeuges. Der Vermieter überläßt dem Mieter ein         verkehrssicheres und technisch einwandfreies Fahrzeug nebst Zubehör zum Ge-      brauch.                                                                                                                 2. Versicherung. Das Fahrzeug ist gemäß den jeweils geltenden Allgemeinen Be-         dingungen für die Kraftfahrtversicherung (AKB) wie folgt versichert: Haftpflicht-         versicherung, Teilkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung. Das Fahrzeug ist         nicht vollkaskoversichert, jeweilige Schäden gehen zu Lasten des Kunden. 

II. Pflichten des Mieters

1. Führungsberechtigte. Das Fahrzeug darf nur vom Mieter, dessen angestellten         Berufsfahrern und den im Mietvertrag angegebenen Fahrern geführt werden.           Der Mieter hat das Hnadeln des jeweiligen Fahrer wir eigenes zu vertreten. Alle         den Mieter begünstigenden Bestimmungen dieses Vertrages gelten auch zu-             gunsten des jeweiligen berechtigen Fahrers.                                                         2. Obhutspflicht. Der Mieter hat das Fahrzeug sorgsam zu behandeln und für alle         für die Benutzung maßgeblichen Vorschriften und technischen Regeln zu beach-     ten.                                                                                                                         3. Anzeigepflicht. Bei Unfällen hat der Mieter den Vermieter sogleich, spätestens bei     Rückgabe des Fahrzeuges, über alle Einzelheiten schriftlich unter Vorlage einer       Skizze zu unterrichten. Der Unfallbericht muß insbesondere Namen und Anschrif-     ten aller beteiligten Personen und etwaiger Zeugen enthalten. Der Mieter hat           nach einem Unfall die Polizei zu verständigen, soweit die zur Aufklärung des Un-       falls erforderlichen Feststellungen nicht auf andere Weise z.B. mit Hilfe von Zeu-       gen, zuverlässig getroffen werden können. Gegnerische Ansprüche dürfen nicht       anerkannt werden.                                                                                                 4. Führerschein. Der Mieter ist dafür verantwortlich, im Besitz einer gültigen und der     Fahrzeug-Anhänger-Kombination zulässigen Fahrerlaubnis zu sein. Sollte eine         nicht vertragsgemäße Anhänger-Weitergabe erfolgen, haftet der Mieter für da-         raus resultierende Strafanzeigen bzw. Bußgeldverfahren. 

III. Haftung des Vermieters

    Der Vermieter (d.h. er selbst und seine Mitarbeiter) haftet abgesehen von der           Verletzung wesentlicher vertraglicher Pflichten, nur für grobes Verschulden (d.h.       für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit). Darüberhinaus haftet er nur, soweit ein           Schaden durch die Kraftfahrzeugfhaftpflichtversicherung im Rahmen der                   Allgemeinen Bedingungen (AKB) abdeckbar ist.

IV. Haftung des Mieters

     Der Mieter haftet nach den Allgemeinen Haftungsregeln, wenn er das Fahrzeug        beschädigt oder eine sonstige Vertragsverletzung begeht. Insbesondere hat der      Mieter das Fahrzeug in demselben Zustand zurückzugeben, wie er es bekommen      hat. Die Haftung des Mieters erstreckt sich auf die Schadensnebenkosten wie a.      Sachverständigenkosten, b. Wertminderung, c. Abschleppkosten, d. Mietausfall-      kosten. Der Mieter haftet auch für alle durch das Ladegut entstehenden Schä-          den, auch bei Haftungsbeschränkung. Bei den Mietaufallkosten haftet der Mieter      bis zur Höhe eines Tagesmiete je Tag, an dem das beschädigte Fahrzeug des          Vermieters nicht zur Vermietung zur Verfügung steht. Dem Mieter bleibt der                Nachweis offen, dass dem Vermieter kein oder ein wesentlich geringerer Scha-          den entstanden ist. 

V. Nebenabreden

    Mündliche Nebenabreden haben keine Gültigkeit. 

VI. Gerichtsstand

     Es wird der Sitz des Vermieters als Gerichtsstand vereinbart. 

Anhänger Vogeler

Wolfsbankring 31         45355 Essen             Telefon: 0201/672628                          0201/672101           Telefax: 0201/673688         E-Mail: info@anhaenger-vogeler.de

Vogeler Gartengeräte GmbH

Wolfsbankring 17

45355 Essen

Telefon:  0201 / 8117804

Telefax:  0201 / 8117805     E-Mail: info@vogeler-gartengeraete.de

Öffnungszeiten

Mo-Fr.: 8.00-17.00 Uhr

Sa.:     10.00-12.00 Uhr


Anrufen

E-Mail

Anfahrt